Universität Passau
48723 Wissenschaftl. Übung: WÜ Methoden der empirischen Kommunikationsforschung: Befragung - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle Die Grenzen der Aufmerksamkeit
Course number 48723
Semester SoSe 17
Current number of participants 19
maximum number of participants 25
Home institute Lehrstuhl für Digitale und Strategische Kommunikation
participating institutes Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft, Professur für Journalistik
Courses type Wissenschaftl. Übung in category Teaching
First date Wed , 26.04.2017 12:00 - 14:00, Room: (ZMK) SR 003
Type/Form
Pre-requisites
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung setzt die vorherige, erfolgreiche Absolvierung folgender Veranstaltungen voraus:
  • Basismodule "Kommunikationswissenschaft" und "Medienpraxis"
  • Vorlesung „Einführung in die Methoden der empirischen Sozialforschung“ des Basismoduls „Theorien und Methoden“
Eine gleichzeitige Belegung vorausgesetzter Veranstaltungen ist nicht möglich.
Performance record
Regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit am Forschungsprojekt (Referat, Hausaufgaben zur Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Befragung), Forschungsbericht
SWS
2
ECTS points
5

Fields of study

Comment/Description

Die Wissenschaftliche Übung beschäftigt sich mit der Frage, wo die Grenzen einer polarisierenden, aufmerksamkeitsoptimierten öffentlichen Kommunikation liegen. Dafür beleuchten die TeilnehmerInnen aktuelle Entwicklungen und Beispiele aus dem Journalismus und der Organisationskommunikation vor einem ethisch-moralischen Hintergrund. Ab wann und in welcher Form werden zugunsten von Klicks, Views und Likes Wege eingeschlagen, die das eigentliche Produkt bzw. den eigentlichen gesellschaftlichen Auftrag gefährden? An welchen Stellen wird öffentliche Aufmerksamkeit nur noch auf Kosten anderer Menschen, zum Nachteil der Umwelt oder Gesundheit erreicht? Wann verliert eine auf Inszenierung und Übertreibung aufgebaute Ökonomie der Aufmerksamkeit ihren Bezug zur Realität?

Die Wissenschaftliche Übung geht diesen und weiteren ethischen Leitfragen theoriebasiert (aktueller kommunikationsethischer Diskurs), in Kenntnis aktueller Streitfälle und sozialwissenschaftlich-empirisch (qualitative oder quantitative Befragung) auf den Grund. Die konkrete Wahl eines Forschungsinteresses sowie eines methodischen Untersuchungsdesigns findet im Kurs gemeinsam statt. Die Studierenden durchlaufen dabei alle Phasen einer wissenschaftlichen Projektarbeit von der Formulierung der Forschungsfrage über die Entwicklung des Fragebogens bis hin zur Durchführung und Auswertung der Befragung. So werden sie befähigt, eigene Befragungen (etwa im Rahmen der Bachelorarbeit) zu planen und umzusetzen.

Admission settings

The course is part of admission "WÜ Methoden der empirischen Kommunikationsforschung - Befragung".
Settings for unsubscribe:
  • The following categories of persons are preferred during seat allocation:

    Higher semesters will be preferred.
  • This setting is active from 20.03.2017 08:00 to 30.04.2017 23:59
    The following conditions must be met for enrolment:
    Subject is Medien und Kommunikation and Degree is Bachelor
  • The enrolment is possible from 20.03.2017, 08:00 to 22.03.2017, 23:59.
  • This setting is active from 20.03.2017 08:00 to 30.04.2017 23:59
    It is allowed to enrol to max. 1 courses in this admission.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in these courses will be assigned at 23.03.2017, 08:00. Additional seats may be added to a wait list.
Assignment of courses: