Universität Passau
Details

General information

Subtitle Seminar an der Universität Passau
Course number 41649
Semester SoSe 19
Current number of participants 98
Home institute Lehrstuhl für Digital Humanities
participating institutes Lehrprofessur für Internationale Politik, Lehrprofessur für Philosophie, Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik, Lehrstuhl für Physische Geographie, Lehrstuhl für Soziologie mit Schwerpunkt Techniksoziologie und nachhaltige Entwicklung, Lehrstuhl für Wissenschaftskommunikation, Professur für Amerikanistik / Cultural and Media Studies, Professur für Regionale Geographie
Courses type Seminar in category Teaching
First date Fri., 03.05.2019 14:00 - 16:00 Uhr, Room: (NK) SR 412a
Type/Form

Fields of study

This information on acceptance for credit of modules for individual degree programmes is not binding; please check the module catalogue at the Faculty of Computer Science and Mathematics to confirm that this module can be counted towards your degree.

Comment/Description

Blog zum Seminar: https://wp.uni-passau.de/uni4future/

Die aktuellen Aktivitäten rund um “Fridays For Future” und “Scientists for Future” zeugen von einem hohen Handlungs- und Diskussionsbedarf über Zukunft der Menschheit und die Gestaltung dieser Zukunft. Im Zentrum der Aktivitäten stehen dabei zu recht die jungen Menschen. Barack Obama brachte es Anfang April auf den Punkt: “Ihr lasst euren Großvater oder eure Großmutter auch nicht entscheiden, welche Kleider ihr tragen oder welche Musik ihr hören wollt. Warum lasst ihr sie dann bestimmen, in welcher Welt ihr leben sollt?”

Mit diesem Seminar wollen Passauer Professorinnen und Professoren Studierenden und der interessierten Öffentlichkeit ein Forum bieten, über diese möglicherweise entscheidenden Fragen gemeinsam nachzudenken. Unser Anliegen ist dabei nicht, den gegenwärtigen Zustand ausschließlich zu bemängeln und Bedrohungsszenarien zu zeichnen und auch nicht die technologischen Möglichkeiten für potentielle Lösungen zu skizzieren und zu kritisieren. Im Mittelpunkt soll vielmehr zunächst die Frage des Sinns und des Ziels künftiger Entwicklungen stehen: Wie und unter welchen Bedingungen wollen wir leben -- als Menschheit, als Gesellschaft, als Individuen?

Dazu sollen im Seminar zentrale (philosophische, naturwissenschaftliche, literarische, historische, …) Texte gelesen und kritisch diskutiert werden. Die tatsächliche Themen- und Textauswahl ergibt sich im Laufe des Semesters aus den Diskussionen und den Wünschen der Teilnehmenden heraus. Erste Vorschläge sind z.B. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome), Papst Franziskus (Enzyklika “Laudato Si’”), das Islamisches Manifest zum globalen Klimawandel, Joseph Weizenbaum, Rachel Carson, Al Gore, Yuval Noah Harari, Bruno Latour, Hans Jonas, Carl Amery. Für zwei Termine (14.6 und 5.7) haben wir Gäste eingeladen.

Uns geht es vor allem um eine engagierte und vielfältige Diskussion. Bei regelmäßiger Teilnahme und Erbringung eines Leistungsnachweises können nach Absprache ggf. auch ECTS-Punkte erworben werden.